Foto: Adnan Kol Agahsi

Über mich.

Malte Wulf

Geboren bin ich 1967 in Marburg und aufgewachsen in Oldenburg (Oldb.). Nach der Fachhochschulreife und einer Ausbildung zum Großhandelskaufmann habe ich Architektur an der FH Bielefeld studiert. Schon während des Studiums habe ich mich gerne in der Welt (Asien, Südamerika, Canada, Italien, Frankreich) rumgetrieben, meistens hatte ich ein Skizzenbuch dabei und konnte mir so mit Stift und Papier spannende Orte erschließen. 2005 habe ich mit zwei Freunden N2M Architektur &Stadtplanung in Hannover gegründet. Neben diesem erfüllenden Job arbeite ich als Lehrbeauftragter an der University of Applied Sciences Minden (Architektur) und an der Hochschule Hannover (Innenarchitektur), wo ich Freihandzeichnen unterrichte. Mit großer Freude engagiere ich mich in den Vorständen verschiedenen Berufsverbänden (BDA, DWB Nord, Verein zur Förderung der Baukunst) sowie als Vorsitzender des Landesverbandes der Kunstschulen in Niedersachen (kunst&gut).

Der schönste Weg eine Stadt zu entdecken geht für mich durch ein Skizzenbuch. Mit Stiften und Aquarellfarben sehe ich Städte intensiver und detailreicher. Ich setze mich einen Moment lang mit einer räumlichen Situation auseinander. Einen Ort zu zeichnen, heißt ihn unvergesslich werden zu lassen. Ich komme dabei immer mit Menschen ins Gespräch und gerade wenn sie eine fremde Sprache sprechen, kann eine Skizze alle Hürden überwinden. Zeichnen heißt seine Stadt aber auch die Welt besser zu verstehen, Strich für Strich, Zeichnung für Zeichnung.